Brave Hausfrau Evelin

Als Hausfrau hat Frau es wirklich nicht einfach. Jeden Tag dieselbe einerseits anstrengende, andererseits langweilige Hausarbeit. Welche Hausfrau würde da nicht früher oder später auf versaute Gedanken kommen?! Die meisten tun es wahrscheinlich, doch nur die wenigsten lassen sich dazu hinreißen, ihre neuen Sexfantasien Realität werden zu lassen.

Evelin ist eine dieser Hausfrauen. Am fraglichen Tag stand Evelin wie so oft in der heimischen Küche und schnippelte Gurken für einen Salat in schmale Scheiben. Auch an diesem Tag kam ihr der Gedanke, dass Gurken einem Penis sehr ähnlich sahen, nur zumeist etwas dicker und länger waren. Anders als an den Tagen davor hielt sie dieses Mal jedoch inne, legte das Messer beiseite und betrachtete die Gurke eingehender. Sie fragt sich, wie sich eine Gurke beim Einführen in die Muschi wohl anfühlen würde. Immerhin war sie deutlich, sehr deutlich länger und dicker als der Penis ihres Ehemanns.

Sie hatte schon lange keinen Pimmel mehr in ihrer Vagina gehabt

Sie besaß keinen Dildo, keinen Vibrator und mit ihrem Mann hatte sie nur noch sporadisch, vielleicht einmal im Monat Sex. Kurz gesagt hatte sie seit langer Zeit nur den überschaubar großen Pimmel ihres Ehemanns in der Vagina gehabt – und selbst den nur selten. Als sie da so vor der Gurke stand und ihren schmutzigen Gedanken freien Lauf ließ, verspürte Evelin plötzlich ein Kribbeln zwischen den Beinen. Sie war so aufgeregt wie lange nicht. Sie konnte sich gar nicht erinnern, wann es das letzte Mal überhaupt zwischen ihren Beinen gekribbelt hatte, geschweige denn so intensiv. Sollte sie es wagen? Sollte sie sich mit der Gurke selbst befriedigen? Unsicher schaute sie sich um. Sie war allein, natürlich. Dennoch hatte sie das bohrende Gefühl, jederzeit bei ihrem schmutzigen Vorhaben ertappt werden zu können.

Doch der Würfel war gefallen. Sie hatte sich entschieden. Die bis dahin brave Hausfrau Evelin schnappte sich die noch nicht vom Messer verstümmelte Gurke – etwa zwei Drittel der ursprünglichen Länge – und setzte sich breitbeinig auf den Küchentisch. Sie war unsicher, wie sie vorgehen sollte. Nervös war sie auch. Wie bei ihrem ersten Mal Sex vor langer, langer Zeit. Herrlich, wie aufregend das war! Sie fühlte sich um viele Jahre jünger. Mit vor Aufregung leicht zitternden Händen probierte sie, die Gurke in ihre Pussy einzuführen, doch es gelang nicht. Auf einmal musste sie laut lachen. Sie hatte vergessen, den Slip auszuziehen! Als hätte sie wirklich zum ersten Mal Sex! Der Slip war schnell über die Beine gezogen, nun war der Weg frei.

Es fühlte sich großartig an

Sie setzte die Gurke gezielt an den Eingang der Pussy, genoss das Kribbeln im Bauch und die Aufregung noch einige Atemzüge lang, dann führte Hausfrau Evelin die Gurke mit sanftem Druck in ihre Vagina ein. Es fühlte sich großartig an! Die Gurke glitt mühelos hinein. Offenbar war Evelin viel feuchter, als sie dachte. Die Gurke dehnte Evelins Pussyloch beim Eindringen immer mehr, weil die Gurke vorne schmaler war als in der Mitte. Evelin konnte nicht anders, als lustvoll dabei zu stöhnen. Die intensiven Gefühle und Empfindungen, welche nun durch ihren Körper zuckten – das war sie nicht mehr gewohnt. Deshalb dauerte es nicht lange, bis Lust und Stöhnen sich dem Höhepunkt näherten.

Als Evelin kam, war das zehnmal so intensiv wie der letzte Orgasmus mit ihrem Ehemann. Ihr kamen sogar Tränen dabei. Erschöpft und glücklich ließ sie sich nach hinten auf den Tisch sinken. Als sie an die Küchendecke starrte, die mit Muschisaft überzogene Gurke noch in der Hand, da fasste sie den festen Entschluss, ab sofort ihre erotischen Fantasien viel konsequenter zu verfolgen – nicht nur mit Gemüse. Vielleicht würde sie ihrem Mann demnächst fremdgehen. Ganz standesgemäß für eine Hausfrau mit dem Postboten oder einem Handwerker. Aber das ist eine andere Geschichte.

Hi ich bin die Lucy und schreibe für mein Leben gerne erotische Geschichten. Einige dieser Geschichten die ich hier veröffentlicht habe bzw. noch veröffentlichen werde sind aus dem wahren Leben geschrieben. Viel Spaß beim Lesen :-)

One Comment

  1. guten tag wer mehr von meinen realen sexpraktiken wissen will – mail mit foto und beschreibung – hier einer meiner episoden hab zu ddr-zeiten bei der energieversorgung als monteur gearbeitet bei einer kontrolle von anschlüssen und mehr kam ich in eine wohnung wo eine frau im geörrneten bademantel die tür aufmachte und sagte komm tisch gedeckt und auch die bar geöffnet – hab ihre titten genuckelt und auch in den kaffee gemolken dann hat sie mich den schwanz geblasen zumfeierabend dann… mailen und fortsetzung

Schreibe einen Kommentar

(*) Erforderlich - E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!

*