Das erste mal Analsex

Das erstemal Analsex

Ich muss sagen, etwas aufgeregt war ich schon, als mein Freund und ich zum ersten Mal Analsex ausprobieren wollten. Okay, ich gebe zu: Ich war sogar sehr aufgeregt. Ich hatte unglaubliches Kribbeln im Bauch. Ich glaube, so intensiv hat es seit unserem ersten Mal nicht mehr in mir gekribbelt.

Analsex – Damit du dich besser entspannen kannst

Na ja, es war quasi ja wieder ein erstes Mal, nur in diesem Fall eben mit einer anderen Körperöffnung. Wir hatten extra eine Analdusche angeschafft, damit keine unangenehmen Überraschungen meine anale Entjungferung zu einer peinlichen Situation werden lassen könnten. Dass mein Anus garantiert sauber war, gab mir ein Gefühl größerer Sicherheit.

So lag ich nun leicht ängstlich und gleichzeitig total gespannt im Bett und wartete auf meinen Freund, der noch im Badezimmer zu Gange war. Als er schließlich heraustrat, hatte er einen schwarzen Schal in der Hand. Ich schaute ihn verdutzt an. Er lächelte nur, kam wortlos zu mir aufs Bett und verband mir zärtlich die Augen. „Damit du dich besser entspannen kannst“, flüsterte er mir ins Ohr, als er den Schal zugeknotet hatte und ich nichts mehr sehen konnte. „Lass dich einfach fallen und genieße meine Berührungen.“ Ich spürte, wie das Kribbeln im Bauch noch intensiver und ich feucht zwischen den Beinen wurde. Mit sanftem Druck brachte mein Freund mich in Position.

Er legte mich auf den Rücken, dann drückte er zärtlich meine Beine auseinander und ich konnte seine warme, weiche Zunge zwischen den Beinen spüren. Gekonnt wie immer stimulierte er mit seiner Zungenspitze meinen Lustknopf, während er gleichzeitig mit einem Finger in mich eindrang. Zuerst spürte ich den Finger wie sonst auch in meiner Pussy. Ich konzentrierte mich indes vollkommen auf dieses fantastische Gefühl und ließ alle Gedanken zu unserem analen Experiment los. Mit zunehmender Intensität der Stimulation verlor ich mehr und mehr das Gefühl von Raum und Zeit.

Analsex – Ich schwebte auf einer Wolke der Lust

Ich schwebte auf einer Wolke der Lust. Als mein Freund plötzlich mit einem zweiten Finger in mein Poloch glitt, durchzuckte mich ein Schauder. Allerdings kein Schreck, sondern ein wonnevoller Schauder. Es war ihm tatsächlich gelungen, mich so sehr in Ekstase zu versetzen, dass ich die anale Penetration seines Fingers als lustvoll empfand. Jetzt konnte ich es kaum erwarten, mehr von ihm in meinem Po zu spüren. Als hätte er meine Gedanken gelesen, ließ er von mir ab. Doch ich bekam meinen Wunsch nicht sofort erfüllt. Mein Becken rutschte unruhig vor lauter Erregung hin und her, ich wollte den Schal abmachen und über ihn herfallen, doch ich hielt still. Kurz darauf spürte ich erneut eine anale Penetration. Als etwas in mich eindrang, entfuhr mir ein lautes Stöhnen. Auch der wonnevolle Schauder durchzuckte mich erneut, nur diesmal viel intensiver.

Aber es war nicht der Penis meines Freundes, der in mein Poloch eindrang. Es war ein Dildo. Einerseits war ich etwas enttäuscht, andererseits fühlte sich bereits der Dildo gegenüber dem Finger vielfach geiler an. Ich genoss also lustvoll stöhnend diesen analen Dildosex und ging davon aus, dass er noch Teil des Vorspiels war. Mein Freund würde es sich kaum nehmen lassen, mit seinem besten Stück in meinen Arsch einzudringen. Ich sollte recht behalten. Offenbar war nun auch mein Freund total von der Lust befallen, denn der Dildo steckte nicht lange in meiner Rosette.

Nach einem gefühlt unglaublich kurzen Augenblick spürte ich eine dritte Penetration – und diesmal war es der steife Penis meines Freundes, der sich in meinem Poloch viel größer und härter anfühlte als sonst. Er glitt mühelos hinein, ich hatte nicht den Hauch von Schmerz, sondern stöhnte so laut wie sonst selten. Zuerst bewegte sich mein Freund sehr vorsichtig. Ich umarmte ihn und schlang meine Beine um seinen Po. Damit konnte ich den Rhythmus und die Härte seiner Stöße beeinflussen. Es dauerte nicht lange, bis ich spüren konnte, wie er in meinem Anus einen Samenerguss hatte. Ich kam zwar nicht mit ihm zum Orgasmus, aber dieses erste Mal Analsex war so wunderbar verlaufen, dass ich das zweite Mal kaum erwarten konnte.

Hi ich bin die Lucy und schreibe für mein Leben gerne erotische Geschichten. Einige dieser Geschichten die ich hier veröffentlicht habe bzw. noch veröffentlichen werde sind aus dem wahren Leben geschrieben. Viel Spaß beim Lesen :-)

One Comment

  1. Pingback:Ich steh total auf geilen Analsex - Analgeschichten - Sexgeschichten.eu

Schreibe einen Kommentar

(*) Erforderlich - E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!

*