Gruppensex mit Leonie und Mareike

Als Leonie und Mareike den Raum betraten, standen darin acht Männer in einem Halbkreis. Sie waren alle nackt, die meisten von ihnen massierten sich den halbsteifen Penis. Als die beiden ebenfalls nackten Frauen hereinkamen, johlten einige, andere pfiffen. Leonie und Mareike hatten so etwas noch nie gemacht. Sie waren einerseits aufgeregt und leicht ängstlich, andererseits bereits total feucht im Schritt vor lauter Vorfreude auf den gleich folgenden Gruppensex.

Sofort fingen sie an sich gegenseitig zu streicheln und zu küssen

Sie begaben sich zum Sofa in der Mitte des Raumes, wo sie Platz nahmen und sofort damit anfingen, sich gegenseitig zu streicheln und zu küssen. Diese lesbischen Spielchen führten bei vielen der anwesenden Männer zu steigender Erregung. Die eben noch halbsteifen Schwänze ragten nun stramm in die Höhe. Noch beobachteten alle die beiden Girls auf dem Sofa beim Küssen und Fummeln, doch das würde sich gleich ändern.

Er steckte seinen Penis in Mareike´s Mund

Die Geilheit stieg den Männern in die Augen. Schließlich traten zwei aus dem Halbkreis und gingen zu den beiden Girls. Sie ließen die Mädels weiter ihre lesbischen Spielchen treiben, befummelten und begrabschten sie dabei jedoch. Ein Kerl ging auf die Knie, drückte Leonies Beine auseinander und fing damit an, ihre Pussy oral zu stimulieren. Der zweite Typ hielt Mareike den Schwanz zum Blasen hin. Als die das gar nicht zu bemerken schien, drehte er sanft ihren Kopf und steckte seinen Penis in ihren Mund. Jetzt war der Damm endgültig gebrochen und auch die anderen Männer traten hinzu.

Von allen Seiten wurden die beiden Girls nun von steifen Lümmeln bedrängt, die sie blasen und wichsen sollten. Leonie und Mareike hatten innerhalb weniger Augenblicke jeweils einen Penis im Mund, einen zum Wichsen in der linken und einen in der rechten Hand, während sie von einem vierten penetriert wurden. Schnell war der Raum erfüllt von einem ganz eigentümlichen Geruch – einer Mischung aus Schweiß und Muschisaft.

Er ejakulierte seinen Samen quer über ihr Gesicht

Es dauerte nicht lange, bis sich Sperma dazugesellte, denn der erste Kerl kam durch Leonies Blowjob zum Orgasmus. Er ejakulierte seinen Samen quer über ihr Gesicht. Sie wurde davon total überrascht. Sie wollte das Sperma vom Gesicht abwischen, aber der Typ hielt ihre Hand fest und steckte ihr stattdessen seinen Penis erneut in den Mund. Offenbar hatte er noch nicht genug und konnte ohne Verschnaufpause ein zweites Mal abspritzen. Mareike wurde zur gleichen Zeit inzwischen von zwei Männern anal und vaginal doppelpenetriert. Sie saß vornübergebeugt auf dem Ständer des einen, während der andere ihr von hinten mit rhythmischen Stößen seinen harten Prügel ins Poloch stieß.

Als wäre diese Doppelpenetration nicht bereits fordernd genug, trat ein dritter Mann vorne an sie heran und steckte ihr den Lümmel ins Maul, so dass sie gleichzeitig auch noch blasen musste. Die beiden Girls wussten gar nicht, wie ihnen geschah. Ständig wurden sie überall am Körper begrabscht, wurden all ihre Körperöffnungen penetriert, zumeist von Schwänzen, doch zwischendurch ebenso von einem oder mehreren Fingern. Schließlich steigerte sich die kollektive Geilheit zu einem langgezogenen Höhepunkt.

Totale Erschöpfung vom Gruppensex

Ein Kerl nach dem anderen ejakulierte innerhalb kurzer Zeit. Einige spritzten Leonie und Mareike ins Gesicht, andere besamten ihre Titten und Muschis. Nachdem alle Männer die beiden Girls vollgespritzt hatten, verteilten die beiden den klebrigen Samen massierend auf ihren Körpern. Leonie und Mareike waren von diesem Gruppensex zwar erschöpft wie noch nie nach sexueller Aktivität. Dafür hatten sie allerdings auch gleich mehrere Orgasmen in einer Intensität erlebt wie niemals zuvor.

Obwohl sie Sperma sonst eher eklig fanden, fühlte es sich nun nach diesem Gruppenfick geil an, den warmen und klebrigen Samen im Gesicht, auf den Titten und der Pussy zu spüren. Unter der Dusche waren sich beide einig, dass sie auf jeden Fall ein zweites Mal Rudelsex erleben wollten. Wenn ihre wunden Muschis verheilt wären …

Hi ich bin die Lucy und schreibe für mein Leben gerne erotische Geschichten. Einige dieser Geschichten die ich hier veröffentlicht habe bzw. noch veröffentlichen werde sind aus dem wahren Leben geschrieben. Viel Spaß beim Lesen :-)

One Comment

  1. Pingback:Ich bin ein alter geiler Opa - Omasex Geschichten - Sexgeschichten.eu

Schreibe einen Kommentar

(*) Erforderlich - E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!

*